Kostenlose Speditionslieferung
Verpackung clever kaufen

Das RESY-Zeichen

- Kennzeichnung nachhaltiger Kartonverpackungen -


FRAGILE, ⇑ TOP ⇑ oder RESY! Auf Kartons finden sich allerlei Hinweise und Symbole, deren Bedeutung Du als Online-Händler kennen solltest. Was es mit dem RESY-Zeichen auf sich hat, welchen Eindruck Du damit vermittelst und dass es ein Qualitätsmerkmal für Verpackungen ist, erklären wir Dir in diesem Ratgeber.


Das RESY-Zeichen
Das RESY-Zeichen mit anderen Recycling-Symbolen auf einem Karton


Das Qualitätsmerkmal RESY-Symbol


Als Online-Händler verschickst Du Deine Ware in Kartons aus Pappe oder Wellpappe. Diese Pappen sollten nicht aus schädlichen Materialien bestehen. Und dass Du dazu verpflichtet bist, wiederverwendbare oder recyclingfähige Kartons zu nutzen, diese also eine Zukunft haben sollen, schreibt Dir bereits das Verpackungsgesetz vor. Und die einfachste Art, Deine Ware in einem auf Nachhaltigkeit geprüften Karton zu versenden, ist eine Verpackung mit dem RESY-Zeichen.


Wofür steht das RESY-Symbol und wer vergibt es?


Bereits zu Beginn der 1990er wurde den Kartonherstellern auferlegt, die Entsorgungskosten für Kartons zu übernehmen. Um die Kosten nicht ausufern zu lassen, gründeten zwei Herstellerverbände (die der Papierindustrie und der Wellpappenindustrie) sowie ein Unternehmen der Reclay-Gruppe (das u. a. auch ein duales System betreibt) die RESY Organisation für Wertstoffentsorgung GmbH (RESY OfW). Dieses Unternehmen bietet Herstellern von recyclingfähigen Transport- und Umverpackungen aus Papier und Pappe die Möglichkeit, das RESY-Symbol auf den Kartons anzubringen. Mithilfe eines Prüfverfahrens muss die Recyclingfähigkeit der Kartons bei der RESY OfW nachgewiesen und ein Vertrag zur „Zeichennutzung“ abgeschlossen werden. Erst dann dürfen diese Verpackungen das bei Händlern beliebte Symbol führen – denn Entsorgung und Wiederverwertung sind nun sichergestellt.


Was muss ich als Händler beachten?


Keine Angst, Du musst nichts zusätzlich anmelden oder lizenzieren. Die Hersteller der RESY-Kartons, die Du kaufst, haben das Nutzungsentgelt für das RESY-Zeichen bereits gezahlt und das Symbol angebracht. Du kannst diese Kartons sorgenfrei nutzen. Die Rücknahme und Wiederverwertung übernehmen die RESY-Partner und Entsorgungsunternehmen. Deine Pflicht ist es nur, Dich entsprechend im LUCID-Register zu registrieren und ggf. Dein Verpackungsmaterial bei den Dualen Systemen zu lizenzieren.


Warum ist ein Karton mit RESY-Symbol vorzuziehen?


Es gibt eine Menge Kartons auf dem Markt. Doch nicht alle weisen das beliebte Zeichen auf. Altpapier ist jedoch ein sehr wertvolles Material, das von der RESY OfW über die bekannten Kanäle wie die blaue Altpapiertonne beim Endverbraucher oder Entsorger für Unternehmen in hohem Maße wiederverwertet oder umweltfreundlich entsorgt wird. Denke einfach an die Mengen an Transportverpackungen für Gewerbelieferungen. 

Wenn es also Dein Anspruch ist, dass die von Dir in Umlauf gebrachten Kartonagen, Pappen und Wellpappen ordnungsgemäß gesammelt und wiederverwertet werden, so wie es einerseits das Verpackungsgesetz vorschreibt und du andererseits Deinen Kunden zeigen willst, dass Du nachhaltig arbeitest, solltest Du auf Kartons mit dem RESY-Symbol setzen.



»Aber ich habe doch schon für die Verpackungslizenz gezahlt, warum jetzt auch noch RESY-Kartons?«


Die Verpackungslizenz hat mit der Auswahl Deiner Kartonverpackungen leider nichts zu tun. Melden und lizenzieren musst Du ohnehin alle Verpackungen, die Du erstmalig befüllst. Wenn Du sicher sein willst, dass die von Dir genutzten Kartons recyclingfähig sind und wiederverwertet werden, entscheide Dich für eine mit dem RESY-Symbol gekennzeichnete Verpackung.  


Gibt es Alternativen zum RESY-Zeichen?


Es gibt noch weitere Symbole, die zeigen, dass sich die Nutzer der Verpackungen oder deren Hersteller um die Wiederverwertung kümmern – z. B. das Recycling-Symbol, das Du sicher schon gesehen hast.

Es gibt an, dass die so gekennzeichneten Kartons in den Recyclingkreislauf zurückgeführt werden können.


Ein weiteres Symbol ist der Recyclingcode PAP 20. Er steht dafür, dass diese Verpackungen zum einen in den Kreislauf zurückgelangen und zum anderen nennt er das verwendete Material. PAP 20 steht dabei für Wellpappe, PAP 21 ist der Code für Vollpappe. So weiß der Endverbraucher, wie er die Verpackung entsorgen kann.

Das PAP 20-Zeichen
PAP 20 (Wellpappe) Lizenzierung

Echte Alternativen zum RESY-Symbol sind diese jedoch nicht, denn sie sind lizenzfrei und weisen nur darauf hin, dass die Verpackungen recyclingfähig sind. Beim RESY-Symbol hingegen macht man deutlich, dass man hinsichtlich Entsorgung und Verwertung komplett vorgesorgt hat. Dafür hat der Kartonhersteller schließlich auch die RESY-Zeichennutzungsgebühr entrichtet.

Mit der FSC®-Zertifizierung gibt es eine weitere Kennzeichnung für nachhaltige Produkte. Diese betrifft jedoch die Herkunft des verwendeten Holzes und zeigt, dass es aus nachhaltigem Anbau stammt. Einen Hinweis auf die etwaige Entsorgung liefert dieses Symbol nicht.  

Das FSC-Zeichen
Die FSC-Lizenzierung auf einem Karton

Zusammenfassung


Kartons, die das RESY-Symbol tragen, sind nachhaltiger, denn die Organisation, die hinter dem Symbol steht, garantiert:

•    die Recyclingfähigkeit der Kartons,

•    die Entsorgung und stoffliche Verwertung der für die Verpackung in Umlauf gebrachten Kartonagen,

•    die Erfüllung der Vorgaben des Verpackungsgesetzes auch für Transportverpackungen.