Kostenloser Versand ab 79,- €
Verpackung clever kaufen

Wissenswertes rund um den FEFCO-Code

Ob zum Versenden, Transportieren oder Lagern – die optimale Verpackung sollte an die Anforderungen Deines Packguts angepasst sein und eine sichere sowie kosteneffiziente Lösung darstellen. Häufig gibt es das passende Produkt bereits, manchmal ist aber auch eine Anfertigung nach Maß erforderlich. Doch wie findet man sich im Dschungel der unterschiedlichen Verpackungsmöglichkeiten zurecht?

 

Was ist der FEFCO-ESBO-Code?

Im Bereich Packaging gibt es eine Vielzahl an verschiedenen und teils komplizierten Konstruktionen. Um diese allgemein verständlich und einheitlich übersetzbar zu machen, wurden vereinfachte Codes von zwei europäischen Industrieverbänden ausgearbeitet:

 

  1. Europäischer Verband der Wellpappenhersteller (FEFCO)
  • Fédération Européenne des Fabricants de Carton Ondulé
  1. Europäische Organisation für Vollpappe (ESBO)
  • European Solid Board Organization

Ursprünglich wurde der Code nur von der FEFCO entwickelt und war für Verpackungen aus Wellpappe gedacht. Deswegen ist auch heute noch die Bezeichnung „FEFCO-Code“ geläufig. Da aber auch die ESBO den Code übernommen hat, lautet die korrekte Bezeichnung „FEFCO-ESBO-Code“.

Der FEFCO-ESBO-Code gibt die exakte Bauform eines Kartons an und ist ein weltweiter Standard bei der Herstellung von Verpackungen. Der aktuelle FEFCO-Katalog enthält rund 200 verschiedene Ausführungen und Bauformen aus Voll- und Wellpappe.

Vorteile im Überblick:

  • Weltweiter Standard bei der Herstellung von Verpackungen
  • Einheitliche Übersetzung komplizierter Konstruktionen
  • Vereinfacht die Kommunikation und verhindert Missverständnisse
  • FEFCO-Katalog mit rund 200 verschiedenen Ausführungen und Bauformen

 

Wie ist der FEFCO-Code aufgebaut?

Dabei werden Verpackungsmittel und Versandkartons aus Wellpappe und Vollpappe in verschiedene Grundtypen eingeteilt und mit einer vierstelligen Kennziffer versehen. Die ersten beiden Nummern stehen jeweils für einen Grundtyp von Verpackungsmitteln. Für jeden dieser insgesamt acht Grundtypen gibt es zahlreiche Variationen, welche durch zwei zusätzliche Ziffern spezifiziert wird.

 

02XX = Die ersten beiden Zahlen bezeichnen den Grundtypen.

XX01 = Zwei weitere Zahlen definieren die genaue Bauart in Form, Zuschnitt und Faltung.

 

FEFCO-Grundtypen im Überblick

  • 01 = Handelsübliche Rollen und Bögen
  • 02 = Faltschachteln (Faltkisten)
  • 03 = Deckelschachteln (Stülpschachteln)
  • 04 = Falthüllen und Trays
  • 05 = Schiebeschachteln
  • 06 = Formfeste Schachteln
  • 07 = Fertig geklebte Schachteln (Faltbodenschachteln und Aufrichteschachteln)
  • 09 = Inneneinrichtungen

 

Die bekanntesten FEFCO-Codes

Grundtyp 01: Handelsübliche Rollen und Bögen

Die erste Gruppe beinhaltet lediglich die bekannte Rollenwellpappe sowie Bogenzuschnitte aus Voll- und Wellpappe. Grundtyp 01 bildet die Ausgangsform für alle weiteren FEFCO-Bauformen.

Beispiele:

FEFCO 0100: Rollenwellpappe

Wellpappe auf Rolle zum Polstern und Abdecken.

 

FEFCO 0110: Wellpappzuschnitt

Wellpappe im Bogenformat zum Abdecken oder als (Paletten-) Zwischenlage.

 

Grundtyp 02: Faltschachteln (Faltkisten)

Der Grundtyp 02 steht für Faltschachteln bzw. Faltkisten. Faltkartons bestehen in der Regel aus einem Stück, deren Enden durch Laschenklebung oder Drahtheftung verbunden sind. Jeweils vier Verschlussklappen bilden den Boden sowie den Deckel. Die Anlieferung erfolgt flach zusammengefaltet. Nach dem Aufrichten lässt sich die Faltschachtel anhand der Boden- und Deckelklappen mit Klebeband verschließen.

Beispiele:

FEFCO 0201: Faltkarton

Die Standard-Bauform: Faltkarton mit mittig zusammenstoßenden äußeren Boden- und Deckelklappen.

 

FEFCO 0203: Faltkarton

Faltkarton mit vollüberlappenden Boden- und Deckelklappen für schwere Waren. Die Überlappung der Klappen sorgt für eine hohe Stabilität.

 

Grundtyp 03: Deckelschachteln

Unter der Kennung 03 sind Deckel- und Stülpschachteln geführt. Die Schachteln setzen sich aus mindestens zwei Teilen zusammen, die einzeln aufgerichtet werden. Nach dem Befüllen wird das Oberteil (Deckel) über das Unterteil (Boden) gestülpt.

Beispiele:

FEFCO 0304: Aufrichteschachtel | 2-teilig

Boden und Deckel werden flachliegend angeliefert und können leicht gebrauchsfertig aufgerichtet werden.

 

FEFCO 0306: Stülpdeckelkarton | 2-teilig

Stülpschachtel mit Boden und verkürztem Deckel. Bekannt als der klassische Schuhkarton.

 

Grundtyp 04: Falthüllen und Trays

Die vierte Gruppe steht für Falthüllen und Trays. Diese bestehen aus einem Zuschnitt. Beim Aufrichten werden sie nicht verklebt oder geheftet, sondern durch Schlitze und Klemmverschlüsse an den Seiten fixiert.

Beispiele:

FEFCO 0401: Kreuzverpackung

Einteilige Kreuzverpackung mit kurzen Innenklappen und mittig zusammenstoßenden äußeren Verschlussklappen.

 

FEFCO 0421: Klappdeckelschachtel

Repräsentative Schachtel mit Klappdeckel und Steckverschluss für leichte Produkte.

 

FEFCO 0426: Groß- und Maxibriefkarton

Klappdeckelschachtel mit Steckverschluss und mit Krempelrand an der Längsseite. Lässt sich leicht aufrichten durch vorgestanzte Schlitze.

 

Grundtyp 05: Schiebeschachteln

Unter der Kennung 05 sind die Schiebeschachteln (auch Gürtelschachteln genannt) zu finden. Sie bestehen aus mehreren verklebten oder gehefteten Pappringen, die ineinander schiebbar sind.

Beispiele:

FEFCO 0505: Schiebeschachtel | 2-teilig

Bestehend aus dem FEFCO 0502 (Manschette) und FEFCO 0503 (Ringeinsatz). Der Ringeinsatz lässt sich an der Querseite einfach in die Manschette einschieben.

 

Grundtyp 06: Formfeste Schachteln

Die Kennung 06 umfasst formfeste Schachteln. Diese bestehen aus einem Mittelteil, das Boden und Deckel bildet und zwei Seitenteilen. Die Teile werden mittels Drahtheftung miteinander verbunden. Dadurch sind die Schachteln besonders stabil, jedoch auch zeitintensiver im Aufbau.

Beispiele:

FEFCO 0616: Aufrichteschachtel | 2-teilig

Boden und Deckel haben nach außen gefaltete Verbindungslaschen und werden so an den Korpus geheftet.

 

Grundtyp 07: Fertig geklebte Schachteln

Grundtypen mit den Ziffern 07 sind Schachteln, die aus einem Zuschnitt bestehen und vorgeleimt sind. Die Anlieferung erfolgt flachliegend. Fertig geklebte Schachteln sind innerhalb kürzester Zeit aufgerichtet und somit sehr gut für die schnelle Befüllung geeignet. Bekannt sind sie auch als „Automatikbodenkarton“ oder „Blitzbodenkarton“.

Beispiele:

FEFCO 0701: Fix-Aufrichtekarton

Automatikbodenkarton mit voll überlappendem Boden und mittig zusammenstoßenden äußeren Deckelklappen.

 

FEFCO 0703: Fix-Aufrichtekarton

Automatikbodenkarton mit voll überlappendem Boden und voll überlappenden äußeren Deckelklappen, bspw. Flixbox®.

 

Grundtyp 09: Inneneinrichtungen

Zu der letzten Gruppe gehören Inneneinrichtungen von Kartons wie Stege, Gefache, Zwischenwände und alle weiteren Einlagen und Einsätze. Sie schützen, trennen und fixieren die Ware innerhalb der Verpackung. Um jedes Produkt sicher verpacken zu können, ist die Auswahl an Inneneinrichtungen groß.

Gut zu wissen: Auch Polster und Kantenschutzleisten sind in dieser Kennung inbegriffen.

Beispiele:

FEFCO 0934: Gefache

Der Trenneinsatz verhindert das Aneinanderstoßen empfindlicher Produkte, bspw. Flakons und Gläser, während des Transports. Um den Gitterfacheinsatz zu errichten, werden die sechs Trennstege in der Länge und die vier Trennstege in der Breite ineinandergesteckt.

 

FEFCO 0970: Kantenschutz

V-förmig geknickte Kantenschutzleiste, zum Schutz von empfindlichen Kanten sowie zur Stabilisierung.